_M1_9781-B

 

Philipp Kaider

aus Wolkersdorf. Was im Weinviertel als belangloses Hobby (2012 mit 1500 km / Jahr) begann, steigerte sich im Kontext einer Kilometer – Leistungskurve auf 20.000 km (2017). Die beste Voraussetzung für einen erfolgreichen Ultracycler, wie man an seiner Leistungsbilanz erkennen kann. Philipp bezeichnet sich als zielorientiert,  mental stark und ehrgeizig. Mit dem Ziel vor Augen manifestiert sich in ihm die geforderte Siegermentalität.

Motto: Grenzen entstehen nur im Kopf.

Sportliche Erfolge

2021

1. Platz – Race around Austria 1500 (Streckenrekord)

2. Platz – Race around Niederösterreich

1. Platz – 4er Team / schnellste Runde / 24h Hitzendorf

2020

2. Platz – Race around Niederösterreich Staatsmeisterschaft

2019

2. Platz / u40 1. Platz – Glocknerman Ultraradmarathon Weltmeisterschaft

1. Platz mixed Team / 1. Platz Gesamtwertung / schnellste Runde – 24h Hitzendorf (mixed 4er Team)

4. Platz – Einzelzeitfahren Zistersdorf

4. Platz – Einzelzeitfahren Neudorf

2018

3. Platz – Race around Slovenia

1. Platz – 24h Cup (Grieskirchen, Kaindorf, Hitzendorf)

2. Platz – 24h Hitzendorf

1. Platz – 24h Kaindorf

4. Platz – 24h Grieskirchen

5. Platz – Einzelzeitfahren Neudorf

5. Platz – Einzelzeitfahren Gaubitsch

2 Platz – Einzeilzeitfahren Mistelbach

4. Platz – MTB Trophy Stronegg (4er Staffel)

2017

1. Platz – Race around Austria (2er Team)

1. Platz – 24h Hitzendorf (2er Team)

2. Platz – 24h Grieskirchen (2er Team)

2. Platz – Einzelzeitfahren Zistersdorf

1. Platz – Einzelzeitfahren Neudorf

3. Platz – Einzelzeitfahren Gaubitsch

4. Platz – Einzelzeitfahren Mistelbach

1. Platz – MTB Trophy Stronneg (4er mixed Staffel)

2016

2. Platz – Race around Austria (2er Team)

2. Platz- 24h Grieskirchen (2er Team)

3. Platz – MTB Trophy Groß Engersdorf (4er Team)

2. Platz – MTB Enzersfeld

2. Platz – Einzelzeitfahren Zistersdorf

3. Platz – Einzelzeitfahren Mistelbach

2015

2. Platz – Bergzeitfahren Zistersdorf

11. Platz – Leithaberg Marathon

19. Platz – Wachauer Radtage

Ötztaler Radmarathon – 8h 46min